Aktuelles

Aktuelles

2019 Neujahrsempfang Furore-Verlag, Kassel

v.l.n.r. Sigrid Metz-Göckel, Renate Matthei (Preisträgerin 2018), Felizitas Sagebiel

Ausschreibung des Preises „Aufmüpfige Frau 2020“

Beginn 01.10.2019-31.03.2020

Die „Stiftung Aufmüpfige Frauen“ zeichnet Frauen alle zwei Jahre für ihr feministisches gesellschaftspolitisches Engagement aus. Aufmüpfigkeit verlangt Zivilcourage und kann sich provokativ und laut, aber auch leise und nachdenklich äußern. Sie kann das Leben spannend machen und dem Feminismus ein persönliches Gesicht verleihen. Mischen Sie sich ein!

Der Preis ist mit 3.000 € ausgestattet und wird in einer öffentlichen Feier verliehen. Weitere Informationen www.stiftung-aufmuepfige-frauen.de.

Die Preisträgerin 2020 kann eine Einzelperson oder eine Gruppe sein, die sich auszeichnet durch:

  • eine feministische solidarische Grundhaltung
  • ein couragiertes Engagement für Frauenbelange
  • eine wegweisende Eigenständigkeit.

Bitte senden Sie uns Ihren Vorschlag mit folgenden Unterlagen (im Umfang von 3 bis 5 Seiten).

  • Beschreibung der feministisch-aufmüpfigen Aktivitäten
  • Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben/Referenzen

bis zum 31.03.2020 an info@stiftung-aufmuepfige-frauen.de.

Wir freuen uns über bundes- und europaweite Vorschläge.
Die Entscheidung trifft der Stiftungsvorstand. Außer der Eingangsbestätigung Ihres Vorschlags erhalten Sie eine Zwischennachricht über die engere Auswahl.

Ansprechperson: Sigrid Metz-Göckel, Mimosenweg 18, 44289 Dortmund

Presseecho 2018

Hier Reaktionen der Presse » 

Video der Preisverleihung 2018 »